Gründen oder nicht gründenGeschäftsfrau denkt über Gründung nach

 

Zu gründen oder nicht zu gründen, das ist hier die Frage... Nachfolgend wollen wir die Erwägungen reflektieren, ob es sich lohnt eine Kapitalgesellschaft zu gründen oder ob Sie lieber allein oder mit Partnern einfach so arbeiten wollen.

 

Ist die Eröffnung und Schließung eines Unternehmens etwas, das einfach und schnell geht?

Ein Unternehmen zu gründen ist eine Verpflichtung. Es ist vergleichbar mit der Erziehung eines Kindes. Man kann es leicht eröffnen. Aber man kann es nicht sofort wieder schließen. Sie müssen mindestens ein Jahr für die warten und die laufenden Kosten tragen, bis die Liquidation ## verlinke das Wort "Liquidation" auf service liquidation mit title="Gewiß, es ist eigentlich zu früh, um an eine Schließung zu denken, wenn Sie eine Gründung in Erwägung ziehen, aber wir wollten nur darauf hinweisen, dass wir Sie von der Wiege bis zur Bahre unterstützen!"## abgeschlossen ist. Die Gründung ist vielleicht nicht die beste Option, wenn Ihr Unternehmen an Ihre persönlichen Dienstleistungen gebunden ist und Sie flexibel sein wollen und nicht sicher sind, ob Sie zumindest in den nächsten 2-3 Jahren in Deutschland bleiben werden. Ansonsten ist es eigentlich egal.
§

Was ist besser: gründen oder allein (bzw. mit Partnern) arbeiten?

Gute Frage! Die nächste, bitte. Okay, bitte beachten Sie die folgenden Fragen. Je mehr Fragen Sie mit "ja" beantworten, desto mehr Sinn ergibt eine Gründung.

    • Beabsichtigen Sie, einen Risikokapitalgeber an Bord zu nehmen?
    • Hat Ihr Geschäftszweig ein hohes finanzielles Haftungsrisiko?
    • Können Sie gut mit Formalitäten umgehen?

 

    Spätestens wenn es um die Buchhaltung geht, müssen viele formale Details erfüllt werden - mit Hilfe Ihres Buchhalters. Fast alle Änderungen der Gesellschaft sind über einen Notar dem Handelsregister mitzuteilen.
  • Sind Ihre wichtigsten Kunden Kapitalgesellschaften?
  • Erwirtschaften Sie aus Ihrer Selbständigkeit mehr als 100 T€ Gewinn?
    §§