Ferngründungen von Unternehmen

Das Gesetz erwartet grundsätzlich, dass der Gründer und der neue Geschäftsführer den Notar persönlich besuchen, um die Gründung einer neuen Gesellschaft zu zelebrieren, und der Gründer die Satzung unterzeichnen kann und der Geschäftsführer die Eintragung der Gesellschaft beantragen und bestätigen, dass er geschäfsfähig ist.

Auf der anderen Seite könnte es für einen Gründer zu teuer sein, einen ganzen Tag nach Berlin zu kommen, nur um die Unterschriften beim Notar zu leisten und später online zu gehen, um sich bei einer Bank ein Konto zu eröffnen. Da wir auch wirtschaftlich vernünftige Ansätze verfolgen, haben wir mit unserem Notar eine Lösung entwickelt, wie man rechtlich die Reise des Gründers und des Geschäftsführers vermeiden kann.

Wir organisieren in Zusammenarbeit mit dem Notar die Vollmacht und die Bestätigungen des Geschäftsführers und lassen sie von Ihnen unterschreiben. Einige dieser Dokumente müssen unterschrieben und einige auch notariell beglaubigt und legalisiert werden. Bei der Zusendung dieser zu unterzeichnenden Dokumente geben wir Ihnen auch Anweisungen, wie jedes Dokument behandelt werden muss. Nach Erhalt der Gründungsdokumente werden wir schnell zum Notar gehen und die Registrierung beantragen.