Das Gründungskapital

Hier wollen wir diverse Fragen rund ums Thema Geld / Banken / Geschäftsführergehalt bei der Gründung beantworten.

Wie kann das Stammkapital eingesetzt werden

Kann das Geld für die Kapitalisierung der Gesellschaft anderweitig verwendet werden oder ist es für immer weg?

Ja, das Geld kann nach der finanziellen Ausstattung des Unternehmens anderweitig verwendet werden, allerdings muss dies sorgfältig strukturiert werden! Das Gründungskapital ist nun nicht mehr ihr Eigentum, sondern Teil Ihres Unternehmens - wie bei einer Schenkung an Ihre Schwester. Sie können die Mittel problemlos für den täglichen Bedarf des Unternehmens verwenden. Wenn Sie eine persönliche Haftung vermeiden wollen, ist es nicht zulässig das Kapital einfach an den Gesellschafter zurückzugeben.
§

Muss ich ein deutsches Bankkonto haben?

Nein, das ist nicht nötig! Sie können jede Bank nehmen, die Sie wollen - wichtig ist nur eine IBAN-Nummer. Das Gesetz erwähnt nicht explizit das Erfordernis eines Bankkontos, aber praktisch können Sie ohne ein Konto nicht arbeiten. Spätestens bei der Zahlung an eine deutsche Behörde ist eine bargeldlose Zahlung erforderlich. Je nach Nationalität des Gründers kann es mehr oder weniger einfach sein, ein Konto zu eröffnen. FinTechs, die Online-Bankkonten anbieten oder reine Online-Banken, kommen mehr und mehr auf den Markt. Wir haben eine Übersicht von geeigneten Banken zusammengestellt, aus der Sie wählen können.
§

Für welche Nationalitäten ist es schwierig ein Geschäftskonto zu eröffnen?

Typischerweise werden Staatsangehörige aus Länder, die für Schattenwirtschaft bekannt sind, Probleme haben, wenn sie im Ausland leben und ein Konto eröffnen wollen. Leider gehören amerikanische Staatsbürger auch zu dieser Kategorie von "schwierigen" Nationalitäten.
§

Amerikanische Staatsbürger haben ein Problem ein Geschäftsgirokonto in Deutschland zu eröffnen? Das kann doch nicht wahr sein! In den Staaten haben wir ständig erfahren, wie großartig die USA sind.

Ja, so traurig es klingen mag, dies ist wahr. Dies hat jedoch nichts mit früheren Präsidenten zu tun, sondern bezieht sich auf FATCA; ein Gesetz, das schon länger in Kraft ist.
§

Warum können Sie für mein Unternehmen kein Konto eröffnen?

Nun, wir lieben es, Ihnen behilflich zu sein, aber wenn wir mit einer Bank zu tun haben, würden wir mit einer dritten Partei zusammenarbeiten, auf die wir keinen Einfluss haben. Ausserdem werden Sie bestimmte Bedürfnisse und Erwartungen haben, die Sie erfüllt sehen wollen. All dies übersteigt unsere Möglichkeiten. Abgesehen von all dem müssen Sie selbst eine gute Bankbeziehung aufbauen, für den Fall, dass Sie zu irgendeinem Zeitpunkt einen Kredit oder eine andere Art von Unterstützung benötigen.
§

Meine Güte, ich bin fassungslos! Diese blöde Bank lehnte mich ab. Kann ich nicht darauf bestehen, dass sie meiner Firma ein Konto geben?

Wir bedauern Ihre Enttäuschung, aber so ist das Leben. Niemand hat das Recht, von einer Bank zu verlangen, dass sie ihm ein Konto zur Verfügung stellt. Die einzige Ausnahme gilt für das so genannte "P-Konto", aber das ist nur für Privatpersonen - nicht für Unternehmen.
§

Warum müssen Sie die Gebühren der Behörden während der Ferngründung mit einziehen? Dies lässt Ihr Angebot sehr teuer erscheinen?

Ganz einfach! Wir wollen Sie betreuen und das Verfahren beschleunigen. Zahlungen innerhalb Deutschlands kommen schneller an. Wir werden auf unsere Kosten mit den Behörden streiten, wenn die Gebühren falsch berechnet sind. Ein Detail weniger, um das Sie sich kümmern müssen. Besonders der Notar wird sich freuen zu erfahren, dass seine Zahlung gesichert ist. Er ist dann umso schneller dabei, die von uns vermittelte Gründung vorzubereiten. Ansonsten werden sowohl der Notar als auch das Handelsregister jeweils zuerst die Zahlung erwarten, bevor etwas umgesetzt wird. Es ist einfach schwieriger, eine Person auf Gebühren zu verklagen, wenn sie im Ausland lebt.
§

Ich will gerade meine GmbH gründen und erfahre, dass ich das Stammkapital auch zur Hälfte bezahlen kann. Das ist großartig! Aber sagen Sie mir, wann muss ich den Rest einzahlen?

Es kann passieren, dass Sie es nie bezahlen müssen! Wissen Sie, es gibt nur drei Situationen, in denen dieses Geld verlangt wird:

  1. wenn die übrigen Gesellschafter es einfordern,
  2. wenn der Konkursverwalter seine Hand ausstreckt,
  3. wenn bei der Liquidation des Unternehmens nicht genügend Mittel vorhanden sind.
    §
Muss mein Startup mir als geschäftsführender Gesellschafter sofort einen Arbeitsvertrag geben? Wir haben doch noch kein Geld umgesetzt. Ich habe noch Ersparnisse und kann davon für die nächste Zeit gut leben.

Wenn Sie das vom Finanzamt gefragt werden, so ist das nicht weiter schlimm. Die Behörde will nur wissen, "ob" oder "ob nicht". Es gibt keine Verpflichtung, dass Sie sich überhaupt beschäftigen müssen. Wann Sie sich einen Arbeitsvertrag geben, ist eine ökonomische Frage, die Sie mit Ihrem Steuerberater beraten sollten.
§

Wieviel soll ich für meine UG an Stammkapital einzahlen? Reicht wirklich ein einziger Teuro? Das reicht ja hinten und vorne nicht!

Zugegeben, das reicht hinten und vorne für die Existenz einer Gesellschaft nicht. Die Antwort ist leider etwas vielschichtig. Das Gesetz verlangt mindestens ein Euro – so §5a GmbHG und logischerweise bis € 24.999.

Sie sollten als Gründer genug Geld als Einlage einbringen, damit diese in einem bestimmten Zeitraum selbst Umsätze tätigt und sich selbst trägt. Eine unzureichende Absicherung mit genügend Stammkapital kann nämlich immer auch eine Insolvenzgefahr in sich bergen. Bedenken Sie deshalb: Ein Geschäftsführer ist grundsätzlich dazu verpflichtet, rechtzeitig bei Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag zu stellen.


Sprung zur Startseite Gründungs-FAQ